Todesanzeige gestalten und schalten

Todesanzeige gestalten und schalten

Nicht nur in der christlichen Philosophie steht der Tod für das Ende und zugleich für einen Neuanfang. Für die Hinterbliebenen birgt dieser Gedanke die Zuversicht und die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod.

Für viele Menschen sind liebevolle Worte zum Abschied ein sehr wichtiger Teil ihrer Trauerbewältigung – auch im Zusammenhang mit der Veröffentlichung einer Todesanzeige im Internet oder den Printmedien.

Neben dem Verlust eines geliebten Menschen informieren die Anzeigen zudem Digitaldruck häufig über die Beerdigung. Ihre Publikation erfolgt meist in den jeweiligen Tageszeitungen. Der Preis einer solchen Anzeige hängt üblicherweise von ihrer Grösse ab. Für die Angehörigen ist es wichtig, eine Form zu finden, die möglichst kurz, aber dennoch angemessen ist.

Todesanzeige in Printmedien und digitalen Medien

Todesanzeige und Leidzirkulare

Eine Todesanzeige ist dafür gedacht, bestimmte Inhalte zu vermitteln. So gehören beispielsweise die Daten der Trauerfeier. Darüber hinaus kann die Anzeige für dankende Worte oder kurze Texte genutzt werden. Wie sie gestaltet werden soll, hängt von den Wünschen der Hinterbliebenen ab. 

Auch ob Printmedien oder digitale Medien genutzt werden, ist zu entscheiden. Die örtliche Tageszeitung ist nach wie vor ein gern genutztes Medium. Arbeits- und Vereinskollegen, Bekannte aus dem Lebensumfeld der Verstorbenen können so erreicht werden. Die Tageszeitung ist von jeher fest etabliert für die Bekanntgabe von Todesfällen im lokalen Umfeld. 

Es werden aber auch zunehmend digitale Medien für die Anzeige von Trauerfällen genutzt. Ein Vorteil der digitalen Medien ist die grössere Reichweite, die die Anzeige erhält. Dies ist schlussendlich nutzbringend, wenn Verstorbene weit vom Heimatort entfernt gelebt haben. Auch wenn Verstorbene ihren Wohnsitz ausserhalb der Schweiz gewählt haben, ist eine digitale Anzeige in Betracht zu ziehen.

Es ist möglich, digitale Anzeigen und Anzeigen in Printmedien zu kombinieren. So eröffnen sich die Vorteile beider Medien. Je nach Grösse und grafischer Aufbereitung kann der Preis der Todesanzeigen variieren. Soll ein kurzes Gedicht Teil der Todesanzeige sein? Einige persönliche Dankesworte? Ein stilvolles Bild? Inspiration finden Sie bei der Auswahl der Trauerkarten, die die Reprotec AG anbietet. 

Todesanzeige, Leidzirkulare und Trauerkarten grafisch optimal gestalten

Schön ist es, Leidzirkulare, Trauerkarten und die Anzeige im selben Design zu gestalten. So besteht die Möglichkeit, ein Bild oder einen Leitspruch auf jedem Medium zu wiederholen. Das bietet mehrere Vorteile: Der Gesamteindruck ist hochwertig und für die Empfänger gut zuzuordnen. Ausserdem spiegelt sich die Stimmung und die Botschaft auf den Trauerkarten, Leidzirkularen und in der Anzeige sehr gut wider. 

Ein Lieblingsspruch des Verstorbenen oder ein Zitat sind gern verwendete Möglichkeiten. Es eignen sich auch kurze Gedichte oder ein stilisiertes Bild. Inspiration finden Sie im Trauerportal

Todesanzeige und Leidzirkulare – wichtige Teile der Trauerarbeit

Die Angehörigen der verstorbenen Person haben die traurige Aufgabe, Informationen über den Tod des Verwandten zu verbreiten. In den meisten Fällen geschieht dies über regionale Tageszeitungen und Printmedien.

Mit zunehmender Digitalisierung steht Trauernden ausserdem die Möglichkeit offen, in entsprechenden Trauerportalen eine Anzeige zu veröffentlichen. Handelt es sich um eine reine Todesfallanzeige, dient sie allein zur Mitteilung, wann und wo die Beisetzung stattfinden wird.

Der Inhalt einer Todes- oder Traueranzeige geht darüber hinaus. Üblicherweise wird die verstorbene Person dabei mit liebevoll gewählten Worten der Hinterbliebenen noch ein letztes Mal gewürdigt. Danksagungen der Familie richten sich an alle, die den Sterbenden auf dem letzten Weg begleiteten und den Angehörigen während dieser schweren Zeit beigestanden haben.

Trauerbewältigung

So schwer es auch fallen mag: Die Auseinandersetzung mit einem Todesfall ist unausweichlich, wenn dieser tatsächlich eintritt. Es erfordert Kraft, sich nach dem Ableben eines geliebten Menschen wieder aufzufangen und die Trauer zu verarbeiten. Die Tätigkeiten, die zu erfüllen sind, sind einerseits vielleicht belastend, andererseits bieten sie Halt und ein Gefühl des sinnvollen Handelns. 

Der Trauerarbeit kommt bei der Bewältigung eines Todesfalls eine hohe Bedeutung zu. Oft wird sie aber vernachlässigt. Bei der Gestaltung der Anzeige beschäftigen sich Hinterbliebene noch einmal detailliert mit dem Verstorbenen. Wer soll in der Todesanzeige bedacht werden? Wer gehörte zum Bekanntenkreis? Wer waren Freunde und Kollegen? Was verbindet der Verstorbene mit diesen Personen, was verbinden Hinterbliebene mit Ihnen?

Einen Todesfall zu akzeptieren, fällt nicht leicht. Die Endgültigkeit ist oft überwältigend. Mit der Todesanzeige erhalten Hinterbliebene die Möglichkeit, auch einige besondere Worte an andere Hinterbliebene zu richten. Auch die Daten der Trauerfeier erscheinen auf der Anzeige. Ebenso kann die Todesanzeige ein Gedicht, einen kurzen, selbst verfassten Text oder einige Dankesworte enthalten.

Leidzirkular und Todesanzeige – Kollegen und Arbeitgeber verabschieden sich

Der Tod eines Menschen betrifft nicht nur Familie und nahe Freunde. Auch das Unternehmen, mit dem der bzw. die Verstorbene vielleicht sogar ein Leben lang verbunden war, empfinden Schmerz über den Verlust und möchten diesen zum Ausdruck bringen.

Viele Menschen bringen ihre Sicht auf den Verstorbenen in individueller Gedichtform zu Papier und ehren so die Person mit einem ganz persönlichen Nachruf.

Leidzirkulare und Todesanzeige: Das sollten Sie beachten

Leidzirkulare und Todesanzeige: Das sollten Sie beachten

Mit einer Todesanzeige wird das Ableben einer Person öffentlich bekannt gegeben. Ihre Veröffentlichung dient dazu, den gesamten Bekanntenkreis darüber zu informieren. Mit ihrem eher informativen Charakter kann sie vor oder nach der Trauerfeier geschaltet werden. Sie ist nicht mit dem Leidzirkular zu verwechseln.

Das Leidzirkular wird per Post zugestellt und geht an die Angehörigen sowie an die Freunde des Verstorbenen. Dabei stehen die Informationen über den Todesfall sowie die Abdankung im Mittelpunkt. Den Angehörigen bietet sich dadurch die Möglichkeit, sich entsprechend zu organisieren.

Der Aufbau der Todesanzeige und Leidzirkulare

Der Aufbau dieser besonderen Anzeige gliedert sich in vier Teile. In vielen Fällen werden sie so wie beschrieben dargestellt. Es ist möglich, einige Teile vertauschen oder umzustellen.

Teil 1: Informationen zum Verstorbenen

Der erste Teil der Todesanzeige widmet sich der verstorbenen Person. Dazu gehören: 

  • Anrede,
  • Vor- und Nachname sowie
  • Verbindung zum Verstorbenen.

Die familiäre Situation bestimmt dabei die Rangfolge der aufgelisteten Personen. War der Verstorbene verheiratet oder lebte im Konkubinat, steht an erster Stelle Ehegatte oder Partner.

Danach folgen die Kinder und, wenn vorhanden, die Enkel sowie deren Partner. An dritter Stelle werden Geschwister mit Partnern genannt. Anschliessend folgt die Aufführung der Eltern.

Nennen Sie zum Schluss bei Bedarf noch Neffen, Nichten sowie Tanten und Onkel. War der Verstorbene ledig, stehen die Eltern an erster Stelle. Dann folgen die Geschwister mit Partnern. An dritter Stelle können Nichten, Neffen, Tanten und Onkel genannt werden.

Eine Aufführung von Arbeitskollegen, Freunden, dem Unternehmen oder dem Verein, in dem sich die verstorbene Person engagiert hatte, ist ebenfalls möglich. War der Verstorbene geschieden, ist die Angabe von Ex-Frau oder Ex-Mann nicht unüblich. Wahlweise ist es möglich, auch zuerst die Orte, an die sich die Anzeige richtet, anzugeben.

Bei diesem Abschnitt ist sehr viel Feingefühl gefragt: Diese Nennungen können dazu führen, dass sich Personen durchaus verletzt fühlen. Das gilt vor allem dann, wenn jemand in der Auflistung vergessen wird. Besondere Vorsicht ist auch bei sogenannten Patchwork-Familien geboten.

Teil 2: Leidzirkulare

Ein Satz zur Bekanntgabe leitet den zweiten Teil der Leidzirkulare ein. In diesem Abschnitt wird die verstorbene Person noch einmal vorgestellt. Dazu gehören die Nennung des Vornamens, des Nachnamens und des Alters der Person.

Ergänzt werden die Informationen zum Sterbeort und Sterbetag. Weiterhin ist es möglich, in bestimmten Fällen Titel, Grad oder Orden anzugeben. Auch die Berufsbezeichnung ist in diesem Teil häufig zu finden.

Hat der Verstorbene seinen Partner verloren, ist vor dem Namen die Angabe «Witwe» oder «Witwer» möglich. Ist eine Beisetzung im Familiengrab neben dem Ehegatten vorgesehen, darf auch dies im Leidzirkular erwähnt werden. Es ist üblich, den Ledignamen (Geburtsname) bei verheirateten Frauen ebenfalls anzugeben.

Teil 3: Informationen zur Beisetzung

Teil 3: Informationen zur Beisetzung

Der dritte Teil der Leidzirkulare enthält Informationen, wie der Verstorbene beigesetzt werden soll (Beerdigung oder Kremierung), sowie über die damit verbundene religiöse Trauerfeier. Dazu gehören Ort, Datum und Uhrzeit der Feier.

In diesem Abschnitt sind weiters Informationen der Familie enthalten, ob der Abschied zum Beispiel nur im engsten Kreis erfolgen wird. Angaben zu Kränzen und Blumen seitens der Familie sind an dieser Stelle ebenfalls zu finden.

Hier können Sie angeben, ob statt Blumen zum Beispiel Spenden an eine gemeinnützige Einrichtung oder einen Verein gewünscht sind. Wird die Anzeige im Anschluss an die Abdankung veröffentlicht, muss dies hier ebenfalls Erwähnung finden.

Teil 4 (optional)

Viele Menschen möchten ihr Mitgefühl in einem Kondolenzschreiben zum Ausdruck bringen. Daher folgt am Schluss die Angabe der Hauptadresse der Familie. Es ist möglich, das Leidzirkular durch eine entsprechend gestaltete Todesanzeige zu ersetzen.

Sollte dies gewünscht sein, schliesst die Phrase «Gilt als Leidzirkular» den Text ab. In Gedicht- oder Prosa-Form formuliert, kann die persönliche Würdigung intensiver betont werden. Eine bessere Hervorhebung der beruflichen und menschlichen Qualitäten des Verstorbenen wird dadurch erreicht.

Todesanzeige veröffentlichen – was ist zu tun?

Wenngleich für die Todesanzeige bestimmte Regeln vorgegeben sind, handelt es sich dabei nicht um ein völlig starres Gebilde. Als Angehörige und Hinterbliebene steht es Ihnen frei, diese Vorgaben zu ignorieren, wenn Sie stattdessen lieber eine sehr persönliche und individuelle Anzeige kreieren möchten.

Informiert die Todesanzeige zugleich über die Trauerfeier, ist es empfehlenswert, sie etwa zwei bis drei Tage vor der Abdankung zu veröffentlichen. Dazu bieten sich verschiedene Möglichkeiten.

Printmedien und digitale Medien

Für eine Veröffentlichung in der Zeitung ist es notwendig, die zuständige Redaktion zu kontaktieren. Der Text wird an entsprechender Stelle aufgenommen und das Datum für die Veröffentlichung festgelegt. Soll die Veröffentlichung bereits am nächsten Tag erfolgen, ist es wichtig, dass die Meldung der Redaktion spätestens am frühen Nachmittag vorliegt.

Reprotec – Ihr kompetenter Partner für Leidzirkulare und die Todesanzeige

Reprotec – Ihr kompetenter Partner für Leidzirkulare und die Todesanzeige

Im Jahr 1988 erfolgte die Firmengründung von Reprotec als Aktiengesellschaft mit Sitz in Cham (ZG). Das Produktportfolio umfasst neben der Druckvorstufe auch Offset- und Digitaldrucke sowie Crossmedia.

Mit plotfabrik.com bietet die PS Innovations GmbH zielorientierte Lösungen für Klein- und Grossprojekte für Planer, Generalunternehmer oder Architekten sowie Ingenieure und Bauherren.

Dabei bildet die Reprotec AG mit der PS Innovations GmbH intelligente Synergien für ihre Kunden. Die PS Innovations GmbH hat plotfabrik.com als Tool entwickelt. 

Damit präsentiert sie im Bereich Planplot das führende und modernste Tool in der Schweiz sowie europaweit. Als Projektmanagement-Tool für Architekten und Planer bietet plotfabrik.com verschiedene Unique Selling Points:

  • schnelles sowie flexibles Arbeiten im Projektmanagement
  • innovative Lösungen in der Projektplanung für Architekten und Planer
  • Generalunternehmen (GU) mit ganzheitlichen Lösungsansätzen für unterschiedlichste Frage- und Problemstellungen

Dialogmarketing im Kontext mit Todesanzeigen

Mit der Dialogmarketing-Strategie legt die Reprotec AG eindrücklich und nachhaltig Wert auf Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern. Angebote werden passgenau auf Kunden zugeschnitten, was die Kommunikationswege auf beiden Seiten effizient gestaltet und erleichtert. 

Mit Dialogmarketing können Rückmeldungen und Reaktionen direkt erfasst werden. So ist es möglich, Prozesse immer wieder und reaktionsschnell den Erfordernissen der Kunden anzupassen.

Das Dialogmarketing hat ein klar definiertes Ziel. Im Fokus steht die gemeinsame Kommunikation im Kontext der zielführenden Umsetzung von Projekten, Marketingstrategien und einzelnen Aufträgen. 

Die Strategie wird individuell festgelegt, sodass die Kunden der Reprotec AG umfassend von Marketingaktivitäten profitieren. Folgende Möglichkeiten stehen unter anderem zur Verfügung:

  • E-Mail-Newsletter
  • Social-Media-Marketing
  • Blogs
  • Suchmaschinen-Marketing 
  • Umfragen 
  • und vieles mehr

Bei Todesanzeigen stellt sich die Frage, welche Kanäle genutzt werden sollen. Genügt die Veröffentlichung in einem Printmedium? Soll die Anzeige digital veröffentlicht werden? Ist eine Kombination mit einer Trauerkarte gewünscht? 

Hier ist von zentraler Bedeutung, welcher Personenkreis mit der Todesanzeige angesprochen werden soll und wie die Vorstellung der Kunden aussieht.

Offsetdruck und Digitaldruck

Offsetdruck und Digitaldruck

Die Möglichkeiten zur Gestaltung einer Anzeige sind vielfältig. Die Reprotec AG bietet sowohl Beratung und Ausführung beim Offsetdruck als auch beim Digitaldruck und vielem mehr. Informieren Sie sich gerne ausführlich und wählen Sie Ihre bevorzugte Art der Todesanzeige. 

Gestaltungen und Konzepte – Anzeigen und mehr

Die Reprotec AG setzt die Wünsche und Vorstellungen ihrer Kunden individuell um. Gestaltungen, Konzepte, Marketingstrategien und mehr werden als Komplettlösung angeboten. 

Dabei setzt die Reprotec AG auf kompetente Geschäftspartner und langjährige Erfahrung in den Segmenten Medien, Grafik, Druck, Grafik- und Planplot. Informieren Sie sich gerne über unsere Referenzen

Marketing-Dienstleistungen

Zum Angebot der Reprotec AG gehören selbstredend alle Marketing-Dienstleistungen, die Sie von einem kompetenten Ansprechpartner erwarten dürfen. Sprechen Sie uns gerne für Ihre individuelle Offerte an. 

Verschiedene Segmente werden professionell abgedeckt. Nicht zuletzt im Bereich der Trauerarbeit ist die Reprotec AG im marktführenden Bereich in der Schweiz tätig. Im umfangreichen Trauerportal besteht die Möglichkeit zur umfassenden Information.

Offline- und Online-Werbung: Klimaneutral und nachhaltig

100 Prozent klimaneutral: Seit März 2021 arbeitet die Reprotec AG ganz im Sinne des nachhaltigen Umweltgedankens. Dafür wurde der CO2-Fussabdruck der Reprotec AG durch die Nachhaltigkeitsexperten von ClimatePartner ermittelt. 

Der Ausgleich der Emissionen erfolgt seit März 2021 über ClimatePartner – ohne Mehrkosten für Auftraggeber und nachvollziehbar transparent. Die Reprotec AG darf somit das Klimaneutral-Label führen. 

Ziel ist es, Kunden eine partnerschaftliche Zusammenarbeit anzubieten, die auf Langfristigkeit und Fairness ausgerichtet ist. Dazu verwendet das Unternehmen neueste Technologien und setzt auf motiviertes und gut ausgebildetes Personal sowie ein umfassendes Dienstleistungsangebot.

Reprotec ist ein flexibler und erfahrener Partner für alle Druckaufträge. Gerne unterstützt Sie das Unternehmen bei dem Entwurf stilvoller Leidzirkularen und Todesanzeigen. Nehmen Sie gerne Kontakt auf, die Mitarbeiter von Reprotec sind gerne für Sie da!

Kontakt aufnehmen zum Gestalten einer Todesanzeige und mehr

Die Reprotec AG steht Ihnen gerne zur Realisierung Ihrer unterschiedlichen Anliegen und Projekte zur Verfügung. Durch langjährige Erfahrung und ständige Verbesserung des Angebots bieten sich folgende Vorteile:

  • Gestaltung und Schalten von Anzeigen
  • Trauerkarten
  • Danksagungen
  • Gestaltung von Printprojekten, digital und Offset
  • Drucken von Diplomarbeiten
  • klimaneutrale und transparente Verfahren; Klimaneutral-Label seit März 2021
  • Beratung und Ausführung von Crossmedia-Kampagnen

Nehmen Sie gerne Kontakt auf und lassen Sie sich Ihre individuelle Offerte unterbreiten. Das Team der Reprotec AG steht Ihnen kompetent zur Verfügung.